FeuerwehrNeuigkeitenVeranstaltungen

Sommer-Infotour der Freiwilligen Feuerwehr am 14.08.2021

Am Samstag den 14.08.2021 war es endlich wieder so weit, die Sommer-Infotour der Freiwilligen Feuerwehr stand an. Dieses Jahr hatten die 31 Teilnehmer die Wahl zwischen einer Paddeltour von der Kanuvermietung Plön, über den Großen Plöner See zur Marineunteroffizierschule, oder einer 5-Seentour mit dem Dampfer von der Anlegestelle Plön-Fegetasche bis nach Malente-Gremsmühlen und wieder zurück. Zum Abschluss war ein gemeinsames Grillen in der Messe der Marineunteroffizierschule geplant.

Pünktlich um 8:45 trafen alle Teilnehmer am Feuerwehrgerätehaus in Höhndorf ein, um nach einer kurzen Vorbesprechung mit den bereitstehenden Fahrzeugen die Fahrt nach Plön anzutreten. Bei der Kanuvermietung wurden die 20 Paddler abgesetzt und die restlichen Teilnehmer fuhren zur Anlegestelle Fegetasche zur 5-Seentour. Nachdem jeder mit Schwimmweste und Paddel ausgerüstet war, konnte die Tour mit zwei 5er Kajaks und einem 10er Kajak starten. Die Fahrt ging vom Mühlensee über die Schwentine in den großen Plöner See. Der erste Stopp zur Stärkung wurde am südlichen Zipfel der Prinzeninsel gemacht, um danach mit neuer Kraft in das durch den Wind etwas raue Wasser des großen Plöner Sees zu stechen. Auf dem Weg zur MUS ließen die Paddler die Inseln Hankenburg und Olsborg Steuerbord liegen und nach einem letzten Stopp an der Badestelle Fegetasche wagten wir uns nun, durch Windstärke 5 beträchtlichen Wellengang, auf die letzte Etappe hinüber zur MUS.

Dort angekommen wurden die Paddler durch die Teilnehmer der 5-Seentour in der Messe der Marineunteroffizierschule in Empfang genommen. Von 13 Uhr bis 16 Uhr wurden wir auf der Terrasse der Messe von den Mitarbeitern der MUS mit Grillfleisch, Grillwürsten, Salaten und Getränken kulinarisch verwöhnt, sodass bei keinem der Teilnehmer wünsche offen geblieben sein dürften.

Gegen 16:30 kamen wir alle vielleicht etwas müde, aber auf jeden Fall mit vollem Bauch wieder am Gerätehaus in Höhndorf an.

An dieser Stelle noch ein großer Dank an die Organisatoren, die Mitarbeiter der MUS und natürlich auch die Teilnehmer, die alle zu diesem sehr schönen, gemeinsamen Tag beigetragen haben.